Öffnungszeiten:

 

Montag Ruhetag

Beratung und Verkauf :
Di. - Do. 15:00 - 19:00 Uhr

Atelier EygenArt

Tattoo Piercing Schmuck

 

Zievericher Strasse 2

50126 Bergheim Thorr

 

02271-997617

 · 

Zahlungen an Israel seit 1948

Ein heisses Eisen :

Es ist sehr schwierig über diese Tatsachen zu schreiben,da es keine Stelle in Deutschland gibt, die genaue Angaben machen möchte. Die Elite möchte sicher nicht bekannt machen, in welchem Maße Deutschland von Israel erpressen wird.
Auch darf niemand wissen dass dieser Zustand ( auch im Sinne der USA ) noch Jahrzehnte anhalten wird.

Spannend in dem Zusammenhang, das diese Links zum Auswärtigen Amt nicht mehr funktionieren.

 

https://www.auswaertiges-amt.de/…/…/Entschaedigung_node.html

https://www.auswaertiges-amt.de/…/Lae…/Israel/Bilateral.html

Mir geht es hier lediglich darum, Gedanken zu sammeln um einmal aufzulisten, wofür und für wen wir hier so arbeiten gehen und Steuern zahlen.

 

Schaue ich mich im Land um, heisst es zwar das man hier gut und gerne Leben kann, doch sehe ich auch marode Schulen, ein kollabierendes Renten,- und Krankenkassensystem. Verwaiste Innenstädte, hohe Arbeitslosigkeit u.v.m welches wir anpacken müssten. Nur dazu benötigen wir Geld.

 

Eines Vorweg :
Es geht mir hier nicht darum gegen den Staat Israel oder einem Juden bzw. der jüdischen Religion zu hetzen. ( Immerhin ist die jüdische Religion mit eine der ältesten aus der auch das Christentum und der Islam hervorkamen )

 

70 Jahre nach Kriegsende dürften nur noch wenige direkt betroffene Menschen geben, welche die Verfolgung und Repressalien erlebt haben.

 

Allerdings hat das ganze auch politische Brisans, denn seit dem Luxemburger Abkommen von 1952 scheint das Verhältnis zwischen Deutschland und Israel, in hohem Masse an der einhaltung von Zahlungen jeglicher Art zu hängen.

 

Aber :
Lediglich juristische Verpflichtungen zur Entschädigung von Privatpersonen, welche durch die Judenverfolgung betroffenen waren.

Es gibt keine völkerrechtlich begründete Verpflichtung zu irgendwelchen Zahlungen Deutschlands an den Staat Israel, da es keine kriegerischen Auseinandersetzung mit dem Staat Israel gegeben hat.

 

Zu den Zahlen :
Insgesamt beliefen sich deutsche Entschädigungsleistungen an in Israel lebende NS-Verfolgte bis Ende 2007 auf rund 26,7 Milliarden Euro.

Ca. 1,5 Milliarden Euro per Anno aus dem "schwarzen Haushalt" von Deutschland.
"Hilfen" von ca. 50 Millionen Dollar pro Tag.

Auch kommen zusätzlich Entschädigungsleistungen in der Sozialversicherung und im sogenannten Lastenausgleich.

 

Seit gründung der Stiftung “Erinnerung, Verantwortung und Zukunft” im Jahr 2000, gibt es auch Entschädigungsleistungen an ehemalige Zwangsarbeiter aus den Mitteln der Stiftung. Die individuellen Auszahlungen im Rahmen des Stiftungsgesetzes wurden per Gesetz zum 31. Dezember 2006 beschlossen.

 

Vor etwa 20 Jahren wurden von dem Bundestagsmitglied Herrn Baum, die direkten Zahlungen, auf Grund des Luxenburger Abkommens, an den Staat Israel mit 130 Milliarden Dollar beziffiert. Auf Grund von vielen Nachforderungen dürften es heute Hochgerechnet gut 700 Millarden sein.

 

Ein großzügig ausgelegtes Bundesentschädigungsgesetz (BEG) vom 29. Juni 1956 erweiterte den Kreis der Personen und umfasste weitere Tatbestände.

Und es sind noch nicht die permanenten Zahlungen aufgelistet wie z.B. Renten oder Millitärhilfen (U-Boote ect.)

Interessantes zum weiterlesen :
https://de.wikipedia.org/…/Deutsche_Wiedergutmachungspolitik

Quelle :
https://vielspassimsystem.wordpress.com/…/zahlungen-an-isr…/

Und :

http://www.globalecho.org/…/das-zahlt-deutschland-als-repa…/

Gedanken von Ike 11.10.2018

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie
Copyrights des Atelier EygenArt Tattoo Piercing Rhein Erft Bergheim : Grosse Teile unserer Texte wurden von mir und oder dritten, recherchiert und erarbeitet ! somit unterliegen diese unseren ureigenen Copyrights / Urheberrechten und sind nicht ohne unsere expliziete, schriftliche, Genehmigung zu verwenden, verändern und anderweitig zu nutzen !